• Wo du dein Produkt nicht verkaufen solltest

Wo du dein Produkt niemals verkaufen solltest

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute, 14 Sekunden

Was ist der schlechteste Platz um dein Produkt zu verkaufen?

Wenn du dein Produkt verkaufen willst, dann gibt es einen Ort, an dem du es nach Möglichkeit nicht verkaufen solltest.

Wo kann das sein?

Dort, wo alle deine Mitbewerber sind.

Das ist ungefähr so, wie im Supermarkt an der Kasse. Dort wo alle Kaugummis nebeneinander sind.
Was dort passiert ist immer dieses, wir nennen es, „Race To The Bottom“. Sobald ich als Kunde alle Produkte, von allen Mitbewerbern, sehen kann, gewinnt sehr wahrscheinlich der Billigste.
Weil das meistens die einzige Taktik ist, um einen Vorteil zu haben.

Deshalb ist es strategisch sehr sinnvoll ein Produkt dort zu verkaufen, wo deine Mitbewerber nicht sind.

Ein gutes Beispiel dafür ist Tupperware.
Die haben das hinbekommen. Wenn die eine Tupperware-Party machen, dann schaffen sie es zwar ein Bedürfnis zu wecken, gleichzeitig sind sie aber der Einzige, der in dem Moment das Produkt liefern kann.

Und was Tupperware damit immer wieder schafft, ist, sie bekommen viermal so viel für ihre Produkte, wie im Supermarktregal, wo daneben ihre Mitbewerber stehen.

Im Online Marketing ist ein guter Weg, wie man das schaffen kann, indem man zum Beispiel einen Newsletter versendet.
Weil in dem Moment, wo der Newsletter geöffnet wird, bist du der einzig Relevante, ohne Mitbewerber.

Nicolas Fabjan

Nicolas Fabjan ist Geschäftsführer von Nordsteg OnlineMarketing und hilft Ihnen gezielt neue Kunden zu finden. Langjährige Verkaufserfahrung und die Ausbildung zum Inbound Marketing Fachmann sind die perfekte Kombination um Ihre Umsätze zu steigern und die Verkaufsprozesse in Ihrem Unternehmen zu optimieren.

Nicolas Fabjan auf LinkedIn

2018-11-28T21:50:32+01:00 By |

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.