Deshalb werden deine Google Ads nicht angezeigt.

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 23 Sekunden

Warum siehst du deine eigenen Google Ads- Anzeigen nicht?
Das ist eine Frage, die uns von Kunden immer wieder gestellt wird.

 

„Hallo! Wir schalten doch Google Ads. Warum sehe ich die Anzeigen nicht?“. Oder, noch viel schlimmer, „Warum sieht mein Chef die Anzeigen nicht?“. Dafür gibt es einige Gründe, die ich dir jetzt ganz schnell erkläre. Das eine ist einmal die Anzeigenplanung. Sehr oft kommt es vor, dass wir eine Kampagne vorbereiten und sie ist noch gar nicht live gegangen. Natürlich kannst du dann die Kampagne, und bei Google die Anzeigen dazu, nicht sehen.

Das gleiche ist, wenn die Kampagne endet und getimed ist. Natürlich wirst du sie danach auch nicht sehen. Das gleiche ist auch wenn wir nach einem Budget vorgehen. Wenn das Budget verbraucht ist, wirst du danach deine Anzeigen nicht mehr sehen. Was auch oft passiert, gerade bei Videoanzeigen ist es sehr wichtig, dass Anzeigen noch gar nicht freigeschalten sind. Bei Videoanzeigen kann es schon bis zu drei Tage dauern bis eine Videoanzeige freigeschaltet wird. Dann kann es sein, dass dein Chef nachsieht und sagt „Hallo, ich finde das Video nirgends. Warum wird das nicht angezeigt?“. Ganz einfach – Check ganz kurz einmal ob deine Anzeigen überhaupt schon freigegeben sind von Google. Es kann nämlich auch sein, dass sie abgelehnt werden. Zum Beispiel, weil ein URL-Ziel nicht funktioniert oder weil dein Webserver ganz kurz ein Problem hatte und Google deswegen sagt „Hallo, das Ziel funktioniert nicht!“. Normalerweise solltest du dann eine E-Mail dazu bekommen. Das funktioniert aber nicht immer, deswegen immer wieder überprüfen: Gibt es abgelehnte Anzeigen?

Was auch sein kann, ist, dass du einfach zu wenig bietest um angezeigt zu werden. Das heißt deine Mitbewerber, um diese vier Plätze bei Google im Suchnetzwerk, bieten einfach mehr als du und haben einen besseren Qualitätsfaktor und werden deswegen angezeigt und du nicht. Dann hilft es meistens entweder die Anzeigen zu verbessern, die Zielseite zu verbessern oder ganz einfach den Cost per Click nach oben zu drehen.

Was auch wichtig ist, bist du am richtigen Endgerät? Wenn du eine Kampagne schaltest, die nur für Mobiltelefone gedacht ist, dann wirst du sie auf deinem Desktopcomputer nie sehen – das ist auch zu beachten. Was ebenfalls sein kann, ist, dass du nicht die richtigen Keywords eingibst.
Sagen wir, du hast eine Kampagne für sehr enge Keywords und du hast eine leichte Abweichung in deiner Abfrage, dann wirst du deine eigenen Anzeigen damit natürlich auch nicht sehen können. Was auch wichtig ist, gerade bei Retargeting-Kampagnen, gehörst du überhaupt zur Targeting-Zielgruppe? Da kann es ganz leicht sein, dass eine Anzeige zwar ausgestrahlt wird, aber nicht an dich, weil du das falsche Ziel bist. Weil du von der Altersgruppe her nicht passt, weil du von den Interessen her nicht passt oder weil du noch nicht in der Retargetingruppe drinnen bist. Wenn deine Anzeigen nicht funktionieren melde dich einfach bei uns, wir sehen uns das gerne an und helfen dir gerne weiter.

Nicolas Fabjan

Nicolas Fabjan ist Geschäftsführer von Nordsteg OnlineMarketing und hilft Ihnen gezielt neue Kunden zu finden. Langjährige Verkaufserfahrung und die Ausbildung zum Inbound Marketing Fachmann sind die perfekte Kombination um Ihre Umsätze zu steigern und die Verkaufsprozesse in Ihrem Unternehmen zu optimieren.

Nicolas Fabjan auf LinkedIn

2019-04-24T16:00:48+02:00 By |Categories: Google Ads|

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.