Crawled Google Ihre Seite richtig?

Crawled Google Ihre Seite richtig? Haben Sie sich bereits damit beschäftigt? Wir alle kennen diesen Spruch: „Schönheit liegt im Auge des Betrachters“. Auf Webseiten abgestimmt, könnte man ihn so auslegen: Ihre Webseite wird nicht nur von menschlichen Besuchern angesehen, sondern auch von Google-Bots. Genau deshalb sollten Sie Ihre Webseite immer wieder überprüfen. Wir zeigen Ihnen wie das geht.

  1. Google-Bots
  2. Wie können Sie überprüfen, was die Google-Bots sehen?
  3. Fazit


1       Google-Bots

Google-Bots sind kleine Programme, die ständig auf der Suche nach neuen oder veränderten Webseiten sind und durch das Internet wandern. Leider sehen diese kleinen Programme Ihre Webseite ganz anders, als sie für Sie und Ihre Webseitenbesucher aussieht. Dadurch kann es vorkommen, dass Google ganze Teile einer Webseite gar nicht sieht bzw. erkennt und deswegen auch nicht als einen relevanten Teil Ihrer Webseite abspeichert. Wenn mehrere Teile Ihrer Webseite nicht von den Google-Bots erkannt wird, dann ist das ein großer Nachteil.







2       Wie können Sie überprüfen, was die Google-Bots sehen?

Sie möchten überprüfen, ob die Google-Bots auch wirklich alle Teile und Bereiche Ihrer Webseite sehen? Vor allem auch jene Seiten, die Sie gerne bei Google indiziert haben möchten? Dann können Sie folgende Schritte durchführen:

  1. Gehen Sie zu google.com.
  2. Führen Sie eine Site-Suche durch.
  3. Das funktioniert so: Geben Sie als Suchbegriff „Site:ihredomain.com“ ein. Das sollte dann so aussehen: „Site:www.nordsteg.at“. Klicken Sie nun auf den kleinen doppelten Pfeil und auf „Im Cache“.
  4. Nun sehen Sie die Webseite, wie sie Google in seinem Cache gespeichert hat.
  5. Klicken Sie nun auf „Nur-Text-Version“, um zu sehen, welche Inhalte Google von Ihrer Seite wirklich gespeichert hat.
  6. Öffnen Sie die gleiche Webseite in einem zweiten Browser-Tab.
  7. Nun können Sie die beiden Versionen der Webseite durch Wechseln zwischen den Tabs vergleichen. Allfällige Abweichungen zwischen den beiden Webseiten-Versionen können Sie jetzt erkennen.

3       Fazit

Wenn Sie wissen, welche Inhalte die Google-Bots sehen, dann können Sie auch viel leichter auf Ihre Inhalte achten. Sie können Ihre Seiten nun genau so zusammenbasteln, sodass Google-Bots möglichst viel erkennen können. Dadurch kann sich auch Ihr Suchranking verbessern. Mit diesen wenigen Klicks wissen Sie bereits, ob Google Ihre Seite richtig crawled.

Weitere Beiträge finden Sie in unserem Blog. Videos finden Sie in unserem YouTube-Channel.

Über Nicolas Fabjan
Nicolas Fabjan ist Geschäftsführer von Nordsteg OnlineMarketing und hilft Ihnen gezielt neue Kunden zu finden. Langjährige Verkaufserfahrung und die Ausbildung zum Inbound Marketing Fachmann sind die perfekte Kombination um Ihre Umsätze zu steigern und die Verkaufsprozesse in Ihrem Unternehmen zu optimieren. Nicolas Fabjan auf LinkedIn